Sie befinden sich auf den Internetseiten der Demenzkampagne Rheinland-Pfalz



Drucken

Seite durchsuchen zurück zu letzten Seite Seite ausdrucken
 

Hinweis

Ansprechpartner in der LZG
Patrick Landua     
Tel: 06131 20 69 34      



Inhalt

Demenzkompetenz im Krankenhaus

Häufig entwickelt sich ein Krankenhausaufenthalt für Menschen mit Demenz zu einer Krisensituation, die sich negativ auf den Gesundungsprozess und den Verlauf nach der Entlassung auswirkt. Die Betroffenen fühlen sich in den komplexen Krankenhausprozessen schnell überfordert. Die Kommunikation und der Umgang mit Patientinnen und Patienten mit Demenz stellen aber auch Ärztinnen und Ärzte sowie das Pflegepersonal oft vor große Herausforderungen.

Mit dem Modellprojekt „Demenzkompetenz im Krankenhaus“ trägt die Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V. (LZG) dazu bei, die Lebens- und Versorgungsqualität von Menschen mit Demenz während eines Krankenhausaufenthalts zu steigern und die Überleitung in die Klinik und  wieder nach Hause zu optimieren.

Das Modellprojekt bietet den beteiligten Krankenhäusern Qualifizierungsmaßnahmen und Unterstützungsprozesse an, die neben der Einführung eines Screeningverfahrens die Qualifizierung im Umgang mit demenziell erkrankten Menschen, die Gestaltung guter Kommunikationsprozesse und ein frühzeitig koordiniertes Aufnahme- und Entlassmanagement beinhalten. Ergänzend zu diesen krankenhausinternen Maßnahmen sollen die teilnehmenden Krankenhäuser auch zu einer weiteren Vernetzung und zu einem breiten fachlichen Austausch beitragen, etwa mit den Pflegestützpunkten, den Hausärztinnen und Hausärzten, Fachärztinnen und Fachärzten sowie den regionalen Demenznetzwerken. Das Projekt wird gefördert durch das Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie des Landes Rheinland-Pfalz (MSAGD) im Rahmen der Initiative „Menschen pflegen“.

Modellkrankenhäuser

Projektstruktur und Meilensteine

Projektinhalte

Abschlussveranstaltung